Über Ferro-Suisse

rhb-mallet-messing-047

…unser erstes Messingmodel, RhB Mallet G 2/3 + 2/2 im Jahre 1979…

Über Ferro-Suisse

Ferro-Suisse: Begeisterung und höchste Qualität im Messing-Modellbau

 

Modelleisenbahn… welcher Reiz geht von diesem Begriff aus! Gestandene Männer geraten ins Schwärmen und vergessen mitunter die ganze Welt um sich herum. Es mag nicht erstaunen, dass die Beschäftigung mit der Modellbahn weit über hundert Jahre zurück verfolgt werden kann. Selbstverständlich waren und sind es immer noch die Kinder, die sich spielend mit der Modellbahn beschäftigen… meint man. Doch weit gefehlt, Untersuchungen zeigen, dass es die Väter sind, die, so wird meistens vordergründig gesagt, für ihren Nachwuchs Modelle einkaufen, um dann ungestört ihrem Hobby zu frönen. 

Sollte jetzt irgendwo ein leises Lächeln aufkommen, so müsste dies energisch abgestellt werden. Wird über Modelleisenbahn debattiert, so hat das Weltgeschehen, und sei es noch so brennend, keine Chance.

Ein so vielseitiges und sagen wir es ruhig, persönliches, ja fast intimes Steckenpferd erlaubt ein derart vielschichtiges Betätigen wie fast kein anderes Hobby. Wahrscheinlich liegt nicht zuletzt hier die Erklärung, warum die kleine Eisenbahn seit weit über hundert Jahre ganze Legionen so in Bann schlagen kann.

Dies waren die Grundüberlegungen und auch Motivation, als wir 1979, also vor über 38 Jahren, Ferro-Suisse gründeten und einen weiteren, wenn auch kleinen Mosaikstein für die Modell-Eisenbahn beitragen wollten.

Für uns war klar, wenn schon ein kleiner Mosaikstein, dann ein richtiger und vor allem einer, der noch fehlte. So sind wir eigentlich zwangsweise auf die Schmalspur gekommen, denn mit Ausnahme von amerikanischen Schmalspurmodellen in den Nenngrössen H0n3 und 0n3 war auf dem europäischen Sektor an Schmalspurmodellen wenig bis nichts zu finden.

Aufgrund der Markt- und Firmenstruktur haben wir uns für eine exklusive Kleinserienproduktion aus Messing entschieden. Ein weiteres klares Firmenziel war und ist: Nur bestmögliche Qualität und der direkte Kontakt zum Endverbraucher, also zu Ihnen, lieber Kunde.

Da bekanntlich Modellbau schwieriger zu realisieren ist als allgemein angenommen wird, war für uns oberstes Dogma, nur die besten Modellbauer können dieses hohe und anspruchsvolle Ziel erreichen. Wir fanden diese im fernen Osten und für einzelne Komponenten auch hier in Europa.

Wenn wir nun heute nach über 38 Jahren Modellbau zurückschauen und Bilanz ziehen, mag es übertrieben oder gar überheblich klingen, aber wir wagen es doch zu sagen: Modellbau vom Feinsten. Dieses Attribut war und ist aber nur möglich, weil alle Mitarbeiter und Beteiligten bei Ferro-Suisse sich mit vollem Einsatz und Motivation den nicht immer einfachen Aufgaben widmen, angefangen vom Detail bis hin zur – man kann fast sagen – künstlerischen Farbgebung. Wir nennen es einfach Verwitterung. So entstanden nach und nach in den letzten 38 Jahren über 20’000  Schmalspurmodelle aus Messing in verschiedenen Varianten und Serien in den Nenngrössen H0e, H0m und 0m in vollendeter Perfektion und Harmonie: Modelle, die dem Besitzer nicht nur Freude und Stolz bereiten, sondern auch als Kleinod materiellen und ideellen Wert darstellen.

Um diese Kleinode auch in einer entsprechender Umgebung zu zeigen, haben wir 1981 erstmals im Verkehrshaus den massstäblichen Nachbau des RhB Bahnhofs FILISUR im Massstab 1 : 87 als Diorama gezeigt. Die Fachwelt war erstaunt und die Besucher waren begeistert. In den Folgejahren haben wir immer wieder mit kleineren oder grösseren Dioramen die Besucher überrascht und vermutlich beigetragen, dass verschiedenen europäische Hersteller sich dem Zubehör für die Ausgestaltung der Dioramen und Anlagen angenommen haben. Heute ist eine Vielfalt von sehr gutem Zubehör auf hohem Niveau erhältlich. Wer mehr über Dioramabau erfahren möchte, empfehlen wir unsere Digests     Nr. 1 – 4.

Die vorliegenden Bilder zeigen nur die aktuellen Modelle und erheben so keinen Anspruch auf die bereits hergestellten Modelle in allen Nenngrössen, denn unsere Philosophie ist, von einem Modell nur eine Serie herzustellen, d. h. ein einmal hergestelltes Modell wird in seiner Ausführung nicht wiederholt. Ausgenommen sind Varianten oder andere Nummern. Nur hier behalten wir uns eine allfällige Neuauflage vor.

Unser Essai über uns und die Schmalspurbahn möchten wir nicht schliessen ohne ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass unsere Art von Modellbahn zu betreiben, nicht die einzige sein kann. Modellbahn soll und muss so vielfältig bleiben wie die Betreiber. Aber wir bleiben auch in Zukunft unserem Grundsatz treu: Schmalspurmodelle in den Nenngrössen H0e, H0m und 0m aus Messing in bestmöglicher Qualität herzustellen.

Auch die direkte Bedienung unserer Kundschaft ab Krummenau/Schweiz und Rohrdorf/Deutschland soll bleiben. Sollten Sie auf Fragen oder gar Hindernisse stossen, zögern Sie nicht, eine der unten aufgeführten Ferro-Suisse Stellen zu kontaktieren. Sie werden staunen, was Sie von uns noch über Schmalspurbahnen erfahren können.